Swiss Designed Loudspeakers

Messvergleich

Die Frequenzgang-Messungen des horizontalen Abstrahlverhaltens verraten, wie homogen sich die Chassis von Mehrwegelautsprechern akustisch verhalten. Zwei verschiedene Zweiweglautsprecher (einer mit und einer ohne Waveguide) wurden unter verschiedenen horizontalen Winkeln (0, 30, 60 und 90 Grad) gemessen. Beide Lautsprecher besitzen die typische Chassiskonfiguration, nämlich einen 17er-Tiefmitteltöner und einen Kalottenhochtöner. Die Messmikrofon-Positionierung auf Achse liefert bei beiden Probanden äusserst lineare und damit neutrale Abstimmungen von +/- 2 dB.

Waveguide-Lautsprechersystem

Dieses Lautsprechersystem mit einem Waveguide-Hochtonsystem verhält sich unter allen Messwinkeln mustergültig, d.h. mit gleichmässig zunehmender Schallbündelung zu den hohen Frequenzen. (Die oberste Kurve ist die 0-Grad-Messung, die unteren Kurven sind 10, 30, 60 und die unterste Kurve die 90-Grad-Messung.)

Konventionelles Lautsprechersystem

Dieses typische Lautsprechersystem ohne Waveguide-Hochtonsystem verhält sich unter allen Messwinkeln verschiedenartig. Verhält er sich auf Achse (Oberste Kurve) noch sehr frequenzgangneutral, ändert sich das schlagartig unter einem Winkel von 30 Grad (Zweitoberste Kurve). Frequenzen um ca. 2 bis 4 kHz werden sogar leicht angehoben im Vergleich zur 0-Grad-Messung. Unter 60 Grad (Zweitunterste Kurve) verschlimmert sich dieses akustische Verhalten insofern, dass der Frequenzbereich von 2 bis über 5 kHz etwa 6 dB zu laut wiedergegeben wird. Die 90-Grad-Messung (unterste Kurve) liefert die gleichen Frequenzgangfehler mit noch grösseren Lautstärkeunterschieden. Ein solches Lautsprechersystem benötigt eine penible Ausrichtung auf Hörachse und sehr aufwändige Raumkorrektur-Massnahmen mit grossflächigen schallabsorbierenden Materialien. Elektronisch lässt das nicht korrigieren.